Das Schweden-Forum vom Elch
http://forum.elch.nu/

Fragen rund ums Thema Verben
http://forum.elch.nu/viewtopic.php?f=16&t=10964
Seite 1 von 1

Autor:  SandraHH [ Dienstag 3. September 2013, 12:24 ]
Betreff des Beitrags:  Fragen rund ums Thema Verben

Hej!

Ich habe ein paar Fragen rund ums Thema Verben und Zeiten.

Werden Präteritum und Perfekt im schwedischen so verwendet wie im deutschen, also Perfekt eher gesprochene Sprache und Präteritum eher Schriftsprache?

Bilden alle Verben die Perfektform mit har+Supinum? Oder gibt es auch eine Bildung mit är+Supinum?
(im deutschen: Ich habe gegessen. / Ich bin gelaufen.)

Ich dachte das supinum entspräche dem Partizip Perfekt, habe aber jetzt gesehen, dass das nochmal eine andere Form ist. Wann verwendet man denn das Partizip Perfekt dann? (wenn zur Zeitenbildung das Supinum verwendet wird)

Und zu guter Letzt: Heißt der Imperativ von att känna kän! oder känn! ?

Vielen Dank und Grüße

von Sandra

Autor:  maggi [ Dienstag 3. September 2013, 17:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Im Schwedischen wird Präteritum in der gesprochenen Sprache sehr häufig verwendet. Immer wenn es sich um eine eindeutig in der Vergangenheit stattgefundene Handlung dreht, dann wird im Schwedischen im Gegensatz zum Deutschen auch wirklich Präteritum benutzt.
Perfekt wird mit har und Supinum gebildet.

Autor:  StrömmingThomas [ Dienstag 3. September 2013, 19:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Zur Konjugation von Verben findest Du hier einen Link.

Autor:  atk [ Mittwoch 4. September 2013, 08:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Das Partizip Perfekt wird als Adjektiv verwendet:

Der geschriebene Brief: Det skrivna brevet
Ein geschriebener Brief: Ett skrivet brev
Die geschriebenen Briefe: De skrivna breven
Der Brief ist geschrieben: Brevet är skrivet

Man kann auch ein Passiv, alternativ zu den -s Formen, bilden:
Der Brief wurde geschrieben: Brevet skrevs oder Brevet blev skrivet

Perfekt/Plusquamperfekt wird immer mit Formen von ha + Supinum gebildet.
Jag har skrivit ett brev.

Wobei ich da noch eine Frage an die Muttersprachler habe:
In der schwedischen Version von "Stille Nacht" heißt es:
Kristus till jorden är kommen
Was ist das denn? :?: Warum heißt es nicht Kristus till jorden har kommit? "komma" ist doch intransitiv, da kann man doch kein Passiv davon bilden?

Autor:  Ulrike [ Mittwoch 4. September 2013, 08:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

atk hat geschrieben:
Wobei ich da noch eine Frage an die Muttersprachler habe:
In der schwedischen Version von "Stille Nacht" heißt es:
Kristus till jorden är kommen
Was ist das denn? :?: Warum heißt es nicht Kristus till jorden har kommit? "komma" ist doch intransitiv, da kann man doch kein Passiv davon bilden?

Bin zwar kein Muttersprachler :mrgreen: , aber ich vermute, dass es sich um eine (ver)alte(te) Form handelt. Im Norwegischen gibt es durchaus auch heute noch Formen, die mit "er" (schwed. är) gebildet werden, und ich denke, dass das zumindest im Altschwedisch früher das auch üblich war.

Autor:  atk [ Mittwoch 4. September 2013, 08:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Ulrike hat geschrieben:
aber ich vermute, dass es sich um eine (ver)alte(te) Form handelt.

Das ist auch für mich die einzige Erklärung. Aber mir stehen da die Haare zu Berge... Ungefähr so, als würde man im Deutschen sagen "Christus wurde zur Erde gekommen." Ich frage mich, wie ein Schwede diesen Text empfindet, der mit der heutigen Sprache aufgewachsen ist.

Autor:  Anders P. [ Mittwoch 4. September 2013, 09:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Zitat:
Das ist auch für mich die einzige Erklärung. Aber mir stehen da die Haare zu Berge... Ungefähr so, als würde man im Deutschen sagen "Christus wurde zur Erde gekommen." Ich frage mich, wie ein Schwede diesen Text empfindet, der mit der heutigen Sprache aufgewachsen ist.


Der Ausdruck "är kommen" geht noch, den gibt es in mehreren Texten, zum Beispiel "Dagen är kommen" (zu Deutsch: "Nun freut euch, ihr Christen" und auch in festen Redewendungen: "Tiden är kommen" (zu Deutsch: "Es ist so weit").

Aber frage mich bitte nicht nach der grammatikalischen Erklärung.

Autor:  Vorbeipassierend [ Montag 9. September 2013, 08:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

Sicher wäre "har kommit" moderner. "Jag är kommen/ankommen" würde ich nie sagen, aber soo entfernt vom modernen Schwedisch sind diese Ausrücke auch nicht, finde ich. "Tiden är kommen" wurde ja schon erwähnt und abgeleitete Audrücke wie "Nu är jag alldeles bortkommen" werden noch verwendet. "Processen är fullgången" um mal gehen statt kommen zu verwenden.

So tiden är kommen (och gången) und die Kaffeepause vergangen.
Tschüss :-)

Autor:  BasamOme [ Dienstag 10. Mai 2016, 11:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Fragen rund ums Thema Verben

der mit der heutigen Sprache aufgewachsen ist.

Versteckten (Werbe-)Link entfernt.
Kantarellen

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/