Das Schweden-Forum vom Elch

Elch-Forum
Schweden-Seite
Schwedisch-Wörterbuch
Schwedisch lernen
Suche
Aktuelle Zeit: Montag 15. Oktober 2018, 21:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wann wird u wie ü gesprochen?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 19:39 
Offline
Blaubeersammler ***
Blaubeersammler ***

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 17:46
Beiträge: 89
Wohnort: Deuerling(in Bayern)
Hallo an alle,
Ich bin neu hier im Forum und ich hab ein Problem mit
der Aussprache.Ich weiß nie wann man ein "u" wie "ü"
ausspricht.Gibt es eine Regel dafür? Wie spricht man
Frukost aus?
Tack så mycket :)
Liebe Grüße,
Giulia

_________________
Lebe glücklich,lebe froh,wie das Bärchen Haribo,das in seiner Tüte saß und die anderen Bärchen fraß!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 20:24 
Offline
Blaubeer-Experte *
Blaubeer-Experte *
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 11:12
Beiträge: 1596
Wohnort: Köln
U ist mehr Ü-ähnlich, wenn es lang ist, wie in fru=Ehefrau.
In frukost wird es kurz ausgesprochen und ähnelt mehr die Aussprache vom "i" im englischen bird (=Vogel) aber kurzer...und ja doch Ü-ähnlicher als das englische...
8)
Eigentlich ist es völlig unmöglich es zu beschreiben. Ich hoffe jemand kommt mit einem Link zu einer Seite, wo man die Aussprache hören kann :)

_________________
En jämte i förskingringen. Ein Jämtländer im Ausland ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 20:35 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Gerne: http://digitalasparet.se/safir/m01/a1/o01.htm

Hej Giulia,

das ist ein Link zum schwedischen Einwandererkurs. Du findest dort viele Texte zum mithören - und lesen.

Viel Spaß :wink:

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 22:21 
Offline
Blaubeer-Experte ***
Blaubeer-Experte ***
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. August 2008, 10:05
Beiträge: 2083
Wohnort: Osternohe
Wichtig ist aber, dass es einen Unterschied gibt zwischen u und y. Das y entspricht mehr oder weniger dem deutschen ü. Das schwedische u ist ein Laut irgendwo dazwischen, den aber ein Schwede deutlich erkennt.

Leider kann ich als Finnlandschwede da nicht ganz mitreden. Unser "u" ähnelt meiner Meinung nach ziemlich gut dem "u" der Sachsen. Wer also Sachsen gut nachmachen kann (oder, natürlich, selber einer ist) trifft unser "u" gut beim sächsischen "Nu, wie gehts dir denn".

Nur um ein Gefühl für einen Laut zwischen dem deutschen "u" und dem "ü" zu bekommen aber vielleicht doch geeignet.

_________________
Du willst Schwedisch lernen?
www.schwedisch-intensiv.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Februar 2009, 23:53 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
paulderfinne hat geschrieben:
Wichtig ist aber, dass es einen Unterschied gibt zwischen u und y. Das y entspricht mehr oder weniger dem deutschen ü. Das schwedische u ist ein Laut irgendwo dazwischen, den aber ein Schwede deutlich erkennt.


Jetzt wird es spannend! Nicht nur, weil "unsere" Schweden uns gerne mit den feinen Unterschieden "auf den Arm nehmen" und sich köstlich amüsieren, wenn wir z.B. das Wort "yxa" richtig aussprechen sollen :lol:

Ganz im Ernst: Das "u", kurz oder lang gesprochen, bereitet uns Deutschen viel weniger Schwierigkeiten als das schwedische "y".
In meinem uralten Langenscheidt gibt es eine Anleitung, wie dieser Vokal ausgesprochen wird. Nach tagelangem Üben habe ich es geschafft, es halbwegs richtig zu sprechen.

Die "richtige" Aussprache ist aber auch stark von der Region abhängig, in der man sich aufhält.
Das ist in Deutschland aber auch nicht anders. Wenn die Leute starken Dialekt sprechen, verstehen die Franken die Rheinländer nicht (umgekehrt ist es genau so), ... und so weiter :?

Die Sprecher aus dem Einwandererkurs verstehe ich ganz gut, wenn sie nicht zu schnell sprechen - [img]http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/d010.gif[/img]

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 08:29 
Offline
Blaubeer-Experte *
Blaubeer-Experte *
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 11:12
Beiträge: 1596
Wohnort: Köln
Die Schweden nennen, wie wohl bekannt, das Ü "tyskt Y". Deutsches Ü als schwedisches Y auszusprechen, wie ich es leider in der Schule gelernt habe, kommt aber in Deutschland nicht gut an. Weil das schwedische Y, viel spitzer ist, verstehen viele Deutsche es dann eher als I.

Umgekehrt kann man dann sagen, das man wohl als Deutscher die Aussprache von yxa irgendwo zwischen üxa und ixa machen muss.

(Da ich alleine im Büro sitze, mache ich gerade so kleine, vermutlich sehr blöd aussehende, Zungenübungen, und würde sagen, dass Y höher gegen den Gaumen liegt als Ü, und weiter vorne als I. Wenn man versucht I mit Kussmund auszusprechen, kommt man recht nahe meinem Y 8) )

Olle

_________________
En jämte i förskingringen. Ein Jämtländer im Ausland ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 11:10 
Offline
Blaubeer-Koch
Blaubeer-Koch
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 17:50
Beiträge: 2783
Ich habe mal eine "Anleitung" gelesen, mit der ich bisher ganz gut gefahren bin: Das schwedische u wird als eine Art Zwischending der deutschen Laute ü und u ausgesprochen, das schwedische y zwischen dem deutschen ü und i.
Dann gibt es zwar immer noch von der Vokallänge abhängige Variationen, aber im Groben fährt man ganz gut damit.

Und dass es dann auch regionale Unterschiede gibt, ist ja logisch und hier in D auch nicht anders.

_________________
Die eleganteste Art, seinem Gegner die Zähne zu zeigen, ist ein Lächeln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 11:15 
Offline
Blaubeer-Experte ***
Blaubeer-Experte ***
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. August 2008, 10:05
Beiträge: 2083
Wohnort: Osternohe
Ja, so in etwa versuche ich es auch den Schülern zu erzählen. Es gibt ein Kontimuum von von hinten nach vorn (jetzt schwedisch) o -> u -> y -> i

_________________
Du willst Schwedisch lernen?
www.schwedisch-intensiv.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 17:32 
Offline
Blaubeersammler ***
Blaubeersammler ***

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 17:46
Beiträge: 89
Wohnort: Deuerling(in Bayern)
Hej,
Danke für eure Antworten :D
@StrömmingThomas: Der Link ist echt praktisch :wink:
Tack :D
Ich glaube ich muss noch lange üben bis ich das richtig
aussprechen kann :wink:
Liebe Grüße,
Giulia

_________________
Lebe glücklich,lebe froh,wie das Bärchen Haribo,das in seiner Tüte saß und die anderen Bärchen fraß!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 17:39 
Offline
Blaubeersammler ***
Blaubeersammler ***

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2009, 17:46
Beiträge: 89
Wohnort: Deuerling(in Bayern)
Oh,ich hab was vergessen zu fragen :oops:
Was heißt denn yxa ?
Liebe Grüße,
Giulia

_________________
Lebe glücklich,lebe froh,wie das Bärchen Haribo,das in seiner Tüte saß und die anderen Bärchen fraß!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 17:51 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Yxa = Axt

Vorbeipassierend hat geschrieben:
Wenn man versucht I mit Kussmund auszusprechen, kommt man recht nahe meinem Y


Im Langenscheidt wird es genau anders herum erklärt: Man soll ein ü mit "breitem" Mund sprechen. Mit Deiner Erklärung klappt es aber einfacher und besser.

Ich werde beide Varianten mal an meinem Kompis ausprobieren :lol:

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 18:18 
Offline
Blaubeer-Koch ***
Blaubeer-Koch ***
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 10:18
Beiträge: 5228
Wohnort: På landet i Sverige
wallanderfan hat geschrieben:
Ich glaube ich muss noch lange üben bis ich das richtig
aussprechen kann :wink:


Ich bin nach 20 Jahren immer noch am Üben, nimms also nicht gar zu schwer :wink:

Aber das hier wird mir endlich weiterhelfen. Was für eine einfache Erklärung, warum habe ich die noch nie gehört? Mit etwas Übung kann sogar ich hoffnungsloser Fall noch was dazulernen.

paulderfinne hat geschrieben:
Ja, so in etwa versuche ich es auch den Schülern zu erzählen. Es gibt ein Kontimuum von von hinten nach vorn (jetzt schwedisch) o -> u -> y -> i


Danke Paul :D

_________________
/Irene

Var dig själv. Alla andra är redan upptagna.
Oscar Wilde


Zuletzt geändert von Irene Nilsson am Donnerstag 5. Februar 2009, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Februar 2009, 18:22 
Offline
Blaubeer-Experte *
Blaubeer-Experte *
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. März 2006, 12:38
Beiträge: 1620
Wohnort: Hildesheim o. Ostfriesland
Vorbeipassierend hat geschrieben:
...aber kurzer...und ja doch Ü-ähnlicher als das englische...


Wenn ich mal kurz (und besserwisserisch) einwerfen darf: Vorbeipassierend, es heißt kürzer, mit deutschem Ü. :wink:

_________________
Vet du vägen dit ljuset bor eller platsen där mörkret har sitt bo? - Fjarill


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Copyright © 1997-2010 jan, elch & ; Links: Impressum und Kontakt, Schwedisch lernen, Deutsch-Schwedisches Wörterbuch; Sponsoren: Schwedische DVDs; Zähler: 1.000.000
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de