Das Schweden-Forum vom Elch

Elch-Forum
Schweden-Seite
Schwedisch-Wörterbuch
Schwedisch lernen
Suche
Aktuelle Zeit: Montag 17. Dezember 2018, 12:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Dezember 2014, 16:36 
Offline
Waldläufer
Waldläufer

Registriert: Dienstag 23. Dezember 2014, 15:38
Beiträge: 2
Ich männlich, 48 Jahre habe im November 2013 im Ideum in Arvidsjaur an einem vierwöchigen Praktikum teilgenommen und dort den Europäischen Mobilitätspass erhalten. Mir persönlich hat der skandinavische Lebensstil sehr gefallen. Auch mit dem kalten Klima und der Dunkelheit bin ich einigermaßen zurecht [b][/b]gekommen. Gesehen habe ich auch, dass dort alles sehr weit auseinander ist. Die Menschen dort wirkten auf mich wesentlich umgänglicher und entspannter als in Deutschland. Einige Beiträge von Euch habe ich mir schon durchgelesen. Natürlich gibt es in SE viel zu beachten und so manches ist auch anders als hier.

Mich interessiert besonders Mittel-und Nordschweden, da es hier eine hohe Abwanderung gibt. Ich bin auch zu harter körperlicher Arbeit bereit und würde gerne so eine Zeit in Schweden verbringen. Mit Englisch bin ich ganz gut zurechtgekommen aber natürlich geht auch dort nichts ohne die Landessprache. Einen Schwedischkurs habe ich schon besucht und möchte meine Kenntnisse weiter ausbauen. Ich gestehe, dass ich einer von diesen Hartz VI - Empfängern bin.

Ich habe auch schon im Internet zu diesem recherchiert.

[b]Wer von Euch kann mir weiterführende Tipps zu diesem Thema geben?[/b]

[b]Vielen Dank ![/b] :)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Dezember 2014, 18:55 
Offline
Blaubeer-Koch **
Blaubeer-Koch **
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 10. August 2005, 20:36
Beiträge: 4024
Wohnort: Bayern
savimbi,

Du hast sicher mitbekommen, dass ich solche Anfragen immer etwas kritisch hinterfrage. Nicht dass es nicht möglich wäre in Schweden Arbeit zu finden. Wenn Du an Nordschweden denkst, dann ist es sicher auch richtig darüber nachzudenken wie man mit der dunklen Winterzeit zurecht kommt (Übrigens nicht nur für vier Wochen, sondern für vier bis fünf Monate). Mir reichen hier zwei Monate, in denen es noch Dunkel ist, wennn ich aufstehe und schon wieder Dunkel wenn ich nach Hause komme. Auch die Weite von Nordschweden ist etwas anderes, als das was wir üblicherweise in Deutschland erleben.

Aber das ist nur die eine Seite Deiner Anfrage. Du suchst Arbeit, denn auch du musst irgendwie von etwas leben. Da können wir dich natürlich auf Arbetsstyrelsen verweisen und darauf, dass auch die Agentur für Arbeit Möglichkeiten hat Stellen im Ausland zu finden. Aber so recht glaube ich da nicht daran.

Ich kann auch verstehen wenn irgend wann das Gefühl kommt, egal, was es ist, ich brauche eine Arbeit. Das höre ich bei Deinem Beitrag etwas heraus. Gib Dich nicht auf! Wo sind Deine Stärken, welche Erfahrungen hast Du gemacht, welche Ausbildung hast Du durchlaufen, welchen Abschluss kannst Du vorweisen? In welcher Branche warst du bisher tätig, in welchem Job? Was möchte ich gerne tun?

Du brauchst diese Fragen hier nicht beantworten, aber schreibe sie auf, mache Dir Gedanken darüber. Es wird Dir helfen iene Idee zu bekommen, was Du anstreben könntest.

Um Dir etwas spezieller helfen zu können, wäre es hier im Forum vielleicht interessant zu wissen, was Du zuletzt gemacht hast. Es macht keinen Sinn, Dir Kontaktorganisationen im Pflegebereich zu nennen, wenn Du bisher im Baubereich tätig warst.

Kantarellen


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 23. Dezember 2014, 22:35 
Offline
Waldläufer
Waldläufer

Registriert: Dienstag 23. Dezember 2014, 15:38
Beiträge: 2
Hallo Kantarellen,

ja natürlich sollte man nicht naiv sein und sich einen solchen Schritt gründlich überlegen. Wie ich bereits schrieb, habe ich mit der Mentalität der Skandinavier keine Probleme.

Außerdem habe ich mich auch schon nach Sprachkursen an der örtlichen Volkshochschule erkundigt. Mir würde auch für das Erste eine befristete Stelle oder eine Saisonstelle genügen. Vielleicht wird einmal mehr daraus.

Ich habe einige Zeit in der Gastronomie (Küche) gearbeitet und an einer Umschulung zum Bürokaufmann teilgenommen. Unter anderem habe ich in einer Schokoladenfabrik gearbeitet und im Lager gejobbt.
Während meines Praktikums habe ich beim mobilen Hausmeisterdienst der Kommune Arvidsjaur mitgeholfen.

Sicher haut solch eine Qualifikation niemanden vom Hocker.

Ich bin körperlich belastbar und könnte mir unter anderem vorstellen z.B. in einer Fischfabrik zu arbeiten.

Ich bin jetzt 48 Jahre, also nicht mehr ganz jung. Wenn ich noch 10 Jahre warte dann bin ich wirklich zu alt. Ich möchte meine vorhandene Zeit noch möglichst sinnvoll nutzen.

MfG


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Copyright © 1997-2010 jan, elch & ; Links: Impressum und Kontakt, Schwedisch lernen, Deutsch-Schwedisches Wörterbuch; Sponsoren: Schwedische DVDs; Zähler: 1.000.000
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de