Das Schweden-Forum vom Elch

Elch-Forum
Schweden-Seite
Schwedisch-Wörterbuch
Schwedisch lernen
Suche
Aktuelle Zeit: Montag 21. Oktober 2019, 05:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: potatisskyttar
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Oktober 2009, 15:08 
Offline
Blaubeer-Koch
Blaubeer-Koch
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 17:50
Beiträge: 2797
Kartoffelschützen
Also, seht euch vor, wenn ihr draussen rumstreift! :lol:
(Auf was für Ideen die Leute so alles kommen! :shock: Wenn man sonst nichts zu tun hat .. :D )

_________________
Die eleganteste Art, seinem Gegner die Zähne zu zeigen, ist ein Lächeln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Oktober 2009, 20:11 
Offline
Blaubeer-Koch ***
Blaubeer-Koch ***
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 10:18
Beiträge: 5228
Wohnort: På landet i Sverige
Auf Ideen kommen die Leut! :wink:

_________________
/Irene

Var dig själv. Alla andra är redan upptagna.
Oscar Wilde


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 17. Oktober 2009, 17:48 
Offline
Blaubeersammler ***
Blaubeersammler ***
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 12:50
Beiträge: 90
Wohnort: Smålands Högland
So viel Durchschlagskraft hätte ich meinen geliebten Knollen gar nicht zugetraut :shock:

Bisher war mir - was die Anwendung von Kartoffel(produkten) als Waffe angeht - nur die Geschichte von der Pasinger Knödelkanone bekannt:
http://www.pasinger.de/historie/fhis_hw.htm

Damals habe ich nur wenige Kilometer vom Ort des Geschehens gelebt und konnte die Wut des Knödlschützen über Überschallknall und Starfighter-Lärm gut verstehen :evil:

In dieser Geschichte kommt übrigens auch ein findiger Schwede vor...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 18. Oktober 2009, 23:41 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Jaaa, die Geschichte vom "Winter Helmut" kenne ich [img]http://smilies-smilies.de/smilies/lustige_smilies/111.gif[/img] [img]http://smilies-smilies.de/smilies/lustige_smilies/totlach.png[/img]

Der hat sie "drangekriegt" [img]http://smilies-smilies.de/smilies/lustige_smilies/g015.gif[/img]

In den 60ern wurden über Köln "Übungsflüge" mit Überschallgeschwindigkeit durchgeführt. In "gegührender" Höhe, aber trotzdem hat der Knall die Menschen jedesmal erschreckt.
Kennt Ihr das "Geräusch" ?

Das wurde zwar irgendwann verboten und es wurden Flugschneisen eingerichtet, in denen die Flugzeuge mit knapp unter MACH 1 und einer Mindestflughöhe von 300 Metern über bewohnten Gebieten fliegen durften.
Über unbewohnten Gebieten betrug die Flughöhe, glaube ich, 100 Meter. Es ging ja darum, zu üben, den "feindlichen" Radar zu unterfliegen.
Gegen Ende der 80er Jahre haben sich die Piloten auch darum einen Sch.... gekümmert und sind am Ortsrand über Wohnhäuser geflogen. Geschätzte Flughöhe: Knapp über der Hochspannungsleitung, aber jedenfalls unter 100 Meter !
Das Geräusch ist dem Überschallknall vergleichbar, aber viel lauter, da die Mindestflughöhe nicht eingehalten wurde.
Ich habe mich mehr als einmal fast zu Tode erschreckt, von den älteren Nachbarn und meiner Katze mal ganz abgesehen :twisted:

Durch einen Reporter einer Lokalzeitung aus dem Nachbarort habe ich die Durchwahlnummer des Leiters der zuständigen Flugsicherung bekommen und habe ihn angerufen, um ihm die Lage zu schildern.

Er war zuerst überrascht, wie ich an seine Durchwahl gekommen bin (die genaue Quelle habe ich natürlich nicht verraten :P ).
Zu meiner Überraschung hat er mich nicht sofort abgewimmelt, sondern sich zuerst eine genaue Ortsbeschreibung geben lassen. Zufällig lag sein Segelboot im Worringer Hafen, also war er ortskundig und hat mir viele weitergehende Fragen gestellt.

Am Ende des etwa fünfminütigen Gesprächs hat er mir zugesichert, dass bald eine mobile Überwachung in der Gegend aufgestellt wird, die auch Flugzeuge erfassen kann, die unter dem normalen Radar fliegen und bis dahin in Nörvenich (damals der größte NATO - Fliegerstützpunkt in NRW) aufgestellt war. Es könne aber ein paar Monate dauern.

Nach knapp einem halben Jahr war Ruhe am Himmel über R.....dorf :D

Was lernen wir daraus? Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt :lol:

Vor dem "Winter Helmut" und seiner Knödelkanone ziehe ich den Hut 8)

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 00:12 
Offline
Blaubeer-Koch **
Blaubeer-Koch **
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 10. August 2005, 20:36
Beiträge: 4028
Wohnort: Bayern
Wir, d.h. mein Vater, haben die Erfahrung gemacht, dass mobile Messtrupps genau dann kommen, wenn die Wetterbedingungen "günstig" sind, d.h. nicht zu erwarten ist, dass ein Pilot eine Kurve zu eng fliegt und dabei das Gebiet das gemessen wird, überfliegen kann, da er ohnehin in die andere Richtung starten muß. :cry:

Kantarellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 08:37 
Offline
Blaubeer-Experte *
Blaubeer-Experte *
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2008, 11:12
Beiträge: 1596
Wohnort: Köln
Als Frösön noch Flugstutzpunkt F4 war, musste man in den jämtländischen Wäldern auch mit Lärmbelästigung, vor allem plötzlich auftauchende solche, rechnen. Auch da herrschte eine mindest Flughöhe von 100 Metern, aber ich erinnere mich sehr gut an eingen Male, wo sogar ich, kurzsichtig wie ich bin, ohne Brille unbeschwert die diversen Buchstaben und Zahlen auf der Unterseite des Flugzeugs lesen konnte.

Ein anderes Mal waren wir dabei das Haus neu zu streichen. Neben mir auf dem Gerüst ein Paar Meter über dem Boden arbeitete meine Mutter. Als ich mich zu ihr gedreht habe, um ihr was zu sagen, habe ich hinter ihrem Kopf zwei Kampfflugzeuge gesehen. Natürlich waren sie in einer Bruchteil einer Sekunde über uns, so dass ich meine Mutter ncicth warnen konnte, und sie hat so einen Schreck bekommen, dass sie fast vom Gerüst gefallen ist.

Ein anderes Mal, bei der Elchjagd, sass ich vor einem gar nicht tiefen Tal, als ein Flugzeug vorbeistreifte. Ich habe nur die obersten Teile der Heckflosse gesehen, über die Baumwipfeln, so das kann unmöglich ein Flug auf 100 Meter höhe sein.

Inzwischen ist aber relativ ruhig geworden und man hört nur selten Kampfflugzeuge über unseren Wäldern.

Die Lösung von Helmut Winter finde ich aber auch sehr gut!
Olle

_________________
En jämte i förskingringen. Ein Jämtländer im Ausland ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 12:09 
Offline
Blaubeersammler ***
Blaubeersammler ***
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2008, 12:50
Beiträge: 90
Wohnort: Smålands Högland
Als wir den ersten Sommerurlaub in unserem Haus in den Wäldern von Smålands Högland verbrachten, hatten wir etwas Mühe (vor allem mein GöGa, der üblicherweise das Gras wachsen hört :roll: ) uns daran zu gewöhnen, dass die tiefe Stille dort immer wieder von - zugegeben hoch fliegenden - Verkehrsflugzeugen gestört wird.

Wir fragten unsere Nachbarin, ob das immer so ist und sie fragte erstaunt zurück: Fluglärm?? Wo?? Hiiier???

Bei unserem nächsten Treffen erzählte sie dann, dass sie die Flugzeuge JETZT auch wahrnimmt... Und ich hatte ein etwas schlechtes Gewissen, sie aufmerksam gemacht zu haben :oops: .

Aber alles ist nun mal relativ: Sie erzählte uns, dass vor 30, 40 Jahren Tiefflieger immer wieder mal so tief über ihr Haus und das Dorf geflogen sind, dass ihre beiden Töchter sich jedes Mal vor Schreck unter dem Tisch versteckten. Dagegen war die aktuelle Lärmbelästigung tatsächlich ein Klacks. Und uns ist inzwischen bewußt geworden, dass wir diese Fluggeräusche nur deshalb hören, WEIL es normalerweise dort so still ist. Hier in Bielefeld geht das im allgemeinen Lärmteppich unter.

Die Knödel, die wir ab und zu mal kochen, landen also auf dem Teller, nicht in der Flugbahn von Ryan Air und wie sie alle heißen :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 21:26 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
@ Kantarellen: Ich glaube auch nicht, dass die mobilen Messtrupps auch nur einen Piloten erwischt haben.
Ich glaube eher, dass die Piloten "auf dem kleinen Dienstweg" gewarnt wurden: "Sucht Euch eine andere Strecke, da gab es Beschwerden" [img]http://www.cosgan.de/images/midi/frech/a050.gif[/img]
In "meinem" Fall haben die Beschwerden damals geholfen :D

Vorbeipassierend hat geschrieben:
Ein anderes Mal, bei der Elchjagd, sass ich vor einem gar nicht tiefen Tal, als ein Flugzeug vorbeistreifte. Ich habe nur die obersten Teile der Heckflosse gesehen, über die Baumwipfeln, so das kann unmöglich ein Flug auf 100 Meter höhe sein.

Ich Vermute, danach hat sich kein Elch mehr aus der Deckung getraut.

Das erinnert mich an einen Winterurlaub im Hochsauerland am Anfang der 80er Jahre, als eine "Drohne" etwa 50 Meter unterhalb des Skiwanderwegs durch das Tal flog. Diese war im Gegensatz zu den Jagdfliegern fast lautlos und relativ langsam.
Im ersten Augenblick dachte ich, ich sehe nicht richtig... :shock:

Zitat:
... musste man in den jämtländischen Wäldern auch mit Lärmbelästigung, vor allem plötzlich auftauchende... rechnen

Das Übungsziel ist ja, das Radar möglichst schnell zu unterfliegen, also so schnell und tief wie möglich. Würden die Flüge mit Überschallgeschwindigkeit durchgeführt, könnte man die Flugzeuge sehen, bevor es knallt.
Meiner Schätzung nach hat der Knall bei einer Flughöhe zwischen 50 und 100 Metern eine Lautstärke von 120 bis 130 Dezibel :twisted:

Ich befürchte, dass das Problem nur verlagert wurde, zum Beispiel von Jämtland nach Lappland oder von Köln in entlegene Gebiete z.B. im Nationalpark Eifel :cry:

@ Änglalik: Ich habe ein paar Jahre Urlaub in Schweden gebraucht, um mich an die Ruhe zu gewöhnen. Aber dann habe ich auf der Grenze zwischen Medelpad und Jämtland auch die Verkehrsflugzeuge gehört, die in 10 Kilometern Höhe vorbeifliegen...
und die Waldarbeiter, die morgens um sechs ein paar Kilometer entfernt morsche Bäume fällen...

Die Verkehrsmaschinen kannst Du auch mit der besten Knödelkanone nicht erreichen, nicht einmal mit rohen Kartoffeln :wink: :lol:

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2009, 22:15 
Offline
Blaubeer-Koch **
Blaubeer-Koch **
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 10. August 2005, 20:36
Beiträge: 4028
Wohnort: Bayern
StrömmingThomas hat geschrieben:

Ich glaube eher, dass die Piloten "auf dem kleinen Dienstweg" gewarnt wurden: "Sucht Euch eine andere Strecke, da gab es Beschwerden"


So weit muß es gar nicht kommen. Je nach Windrichtung starten die Flugzeuge nach Osten oder nach Westen und daraus ergibt sich, welche Gebiete Fluglärm abbekommen.

Wenn jetzt Beschwerden vorliegen, die sich auf Wetterlagen mit Westwind beziehen, dann misst man eben bei Ostwindlagen, bei denen andere Gebiete betroffen sind. So einfach!

Kantarellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2009, 00:48 
Offline
Blaubeer-Experte *
Blaubeer-Experte *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 22. Juli 2007, 22:31
Beiträge: 1582
Wohnort: Hannover
StrömmingThomas hat geschrieben:
Das erinnert mich an einen Winterurlaub im Hochsauerland am Anfang der 80er Jahre, als eine "Drohne" etwa 50 Meter unterhalb des Skiwanderwegs durch das Tal flog. Diese war im Gegensatz zu den Jagdfliegern fast lautlos und relativ langsam.
Im ersten Augenblick dachte ich, ich sehe nicht richtig... :shock:


Hmmm ... wo hast Du die Drohne denn genau gesehen? Eigentlich ist es auch damahls schon nicht gestattet und auch nicht üblich gewesen Drohnen außerhalb von Sperrgebieten zu betreiben. Ich war in dieser Zeit mit für die Flugüberwachung der Drohnen bei uns verantwortlich. Es hat schonmal den einen oder anderen Ausreißer gegeben, wo die Flugkörper die Grenze des Übungsplatzes verlassen haben, aber dann wurden sie sofort auf dem nächst besten freien Gelände zur Landung gezwungen.

Ich kann mir gut vorstellen, daß Deine Augen beim Anblick groß geworden sind; sehen sie doch fast aus wie kleine Marschflugkörper.

_________________
Linux is like a wigwam ...
no windows, no gates, and apache inside.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2009, 20:31 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Wo genau? Irgendwo in der Nähe des Kahlen Asten. Meine Skitouren habe ich meistens von Altastenberg aus gestartet. Eine genauere Angabe kann ich kaum mehr machen, außer dass ich im Umkreis von maximal 20 Kilometern unterwegs war. Ob damals ein Sperrgebiet in der Nähe war kann ich auch nicht sagen.. Das würde mich aber wundern, da sich rund um den Kalhlen Asten jede Menge Touristen tummeln.

Ich will auch nicht ganz ausschließen, dass ich mich vielleicht in ein Sperrgebiet verlaufen habe, wenn es da eins gab. Ich war gerne abseits der großen Loipen unterwegs, sofern eine Skispur abgezweigt ist. In der Natur war ich gerne auch mal alleine unterwegs :wink:

Zu meiner Beobachtung kann ich nach so vielen Jahren nur so viel sagen:
Das "Ding" war sehr leise und langsam, ich würde sagen unter 100 kMh.
Geschätzte Flughöhe ca. 50 Meter über der Talsohle, +/- 50%.
Der Abstand in horizontaler Richtung betrug etwa 100 - 150 Meter.
In einer verschneiten Winterlandschaft kann man Entfernungen nicht so leicht abschätzen, aber im Groben stimmen die Angaben.
Ein Modellflugzeug war es auf keinen Fall. Die Form entsprach auch mehr einem Torpedo mit überdimensionalen Flügeln (für ein Torpedo), etwa mittig am Rumpf. Ich habe mich gefragt, wie sich das Ding bei der Geschwindigkeit überhaupt in der Luft halten kann.

In meiner Diasammlung gibt es ein Foto von dem Tal. Leider war das "Ding" längst verschwunden, bis ich den Fotoapparat aus dem Rucksack geholt und startklar hatte.

Kantarellen hat geschrieben:
Je nach Windrichtung starten die Flugzeuge nach Osten oder nach Westen ...

Die Querwindstartbahn ist nicht zu vergessen...

Nein, das war es nicht, glaube ich. Ein paar Monate später war ja dauerhaft Ruhe im kölner Norden :D

Der Lokalreporter hat die Durchwahl zur Flugsicherung wenige Tage später im "Käseblättchen" veröffentlicht. Ich denke, dass das Telefon dort nicht mehr still gestanden hat und der Leiter irgendwann so genervt war, dass er wirklich etwas unternommen hat 8) :wink:

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2009, 20:35 
Offline
Blaubeer-Koch **
Blaubeer-Koch **
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 10. August 2005, 20:36
Beiträge: 4028
Wohnort: Bayern
StrömmingThomas hat geschrieben:
Die Querwindstartbahn ist nicht zu vergessen...


Nun, in München gibt es nur zwei parallele Startbahnen (zumindest vorerst).

Kantarellen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 20. Oktober 2009, 20:45 
Offline
Blaubeer-Koch *
Blaubeer-Koch *
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2006, 00:23
Beiträge: 3411
Wohnort: leider noch nicht in Västernorrland
Vielleicht ist die Windrichtung in München ja stabiler als hier :wink:

Hier gibt es 2 + 1 und noch eine auf dem militärischen Teil des Flughafens.
Zu meinem Glück genau am anderen Ende von Köln, ca. 30 Kilometer entfernt. Damit hält sich der Fluglärm hier in Grenzen. :D

_________________
Grüße von Thomas Bild
Ett gott skratt förlänger livet !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Copyright © 1997-2010 jan, elch & ; Links: Impressum und Kontakt, Schwedisch lernen, Deutsch-Schwedisches Wörterbuch; Sponsoren: Schwedische DVDs; Zähler: 1.000.000
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de