Das Schweden-Forum vom Elch

Elch-Forum
Schweden-Seite
Schwedisch-Wörterbuch
Schwedisch lernen
Suche
Aktuelle Zeit: Dienstag 13. November 2018, 20:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. August 2016, 17:11 
Offline
Blaubeerwieger *
Blaubeerwieger *

Registriert: Freitag 1. Juli 2016, 19:12
Beiträge: 17
Hallo liebe Schwedenfreunde,


so richtig weiß ich nicht, in welchem Bereich des Forums ich diese Frage posten soll. Vielleicht passt es am ehesten hier rein.

Folgende Situation: Ich komme aus, lebe und arbeite in Deutschland. Mein Partner, mit dem ich seit gut 7 Monaten zusammen bin (Ja, ich weiß, das ist noch nicht so lange, aber er ist es...), ist Schwede und lebt und arbeitet auch dort. Genauer gesagt in Lappland.

Jetzt ergibt sich beim Reden über die gemeinsame Zukunft, es ist klar, dass wir zusammen wohnen und leben wollen, mit allem, was dazu gehört, folgendes Problem.

Ich bin in Deutschland verbeamtet. Diesen Status will und kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht aufgeben, zumal ich auch nicht die Chance hätte ihn wiederzuerlangen.

Aufgrund meiner besseren beruflichen Qualifikation, er hat eine Asubildung gemacht, aber nie in dem Bereich gearbeitet, sondern nur in Branchen, die er nie von der Pieke auf gelernt hat, und meines viel höheren Verdienstes, sieht es eher so aus, als würde er nach Deutschland kommen. Er sagt, er möchte keine Fernfamilie gründen sondern bei mir und, wenn es denn soweit ist bei seinem Kind sein.

Ich habe jetzt in diversehen Foren zahlreiche Informationen gefunden für Leute, die nach Schweden auswandern wollen, jedoch nicht wirklich etwas für Schweden, die nach Deutschland einwandern wollen.
Auf schwedischen Seiten habe ich noch nicht geschaut, weil meine sprachlichen Fähigkeiten dazu einfach noch zu schlecht sind.

Vielleicht ist es noch wichtig zu wissen, um welchen zeitlichen Rahmen es sich da eigentlich handeln würde.
Da ich dieses Jahr noch 34 werde ist der zeitliche Rahmen eher eng gesetzt. Wir würden gerne beide nächstes Jahr zusammen wohnen.

Weiß jemand, wie es mit Deutschkursen für EU Mitglieder aussieht? Laut Bundesamt für Migration haben EU Bürger darauf nämlich keinen Anspruch. Es sei denn, es gäbe freie Plätze. Und bei der Momentanen Situation in Deutschland wird es die wohl kaum geben, Stefan hat zwar schon angefangen mit Babbel einfache Wörter zu lernen, aber die Deutsche Sprache ist eben sehr komplex. Wenn ich sehe, wie schwer es teilweise schon für mich ist mit Babbel zu lernen, und ich mache nebenher noch einen Schwedischkurs an der VHS, kann ich nur erahnen, wie schwer es für ihn ist.
Leider hat er oben im Norden auch nicht die Möglichkeit einen Deutschkurs zu besuchen.

Über jede Art von Anregung oder Info bin ich soooo dankbar.


LG
Miriam


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. August 2016, 19:21 
Offline
Blaubeer-Gourmets
Blaubeer-Gourmets
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 21:01
Beiträge: 6930
Wohnort: Ostfriesland
Hallo Miriam, leider schreibst du nicht, in welcher Gegend Deutschlands du wohnst.
Eventuell gibt es ja in der Gegend einen Schweden oder einen Deutschen, der schwedisch spricht und der sich dann und wann mit Stefan unterhalten kann. So lernt man eine neue Sprache am einfachsten - durch üben.

Auch die VHS bietet ab und zu Sprachkurse in deutsch an.

Dann wäre da der Job, auch bei der Arbeit kann man seinen Grundsprachschatz erweitern.
Was möchte Stefan denn beruflich machen?

Ich drücke euch Beiden beide Daumen und wünsche euch eine tolle, gemeinsame Zukunft

_________________
/Klaus
Norden ist das Träumen, wird es immer sein


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 24. August 2016, 19:40 
Offline
Blaubeerwieger *
Blaubeerwieger *

Registriert: Freitag 1. Juli 2016, 19:12
Beiträge: 17
Hallo,

danke für deine Antwort. Ich wohne im Ruhrgebiet, und die Hausmeisterin der Schule an der ich arbeite spricht fließend schwedisch. Stefan hat sie auch schon kennen gelernt und sie mögen sich beide sehr.

Beruflich ist das so eine Sache. Er hat eine Ausbildung gemacht, aber nie in diesem Bereich gearbeitet. In Schweden war er lange Schlachter, arbeitet im Sommer für die Regierung im Wald)Motorsägenschein ist vorhanden), mit seinen Rentieren und im Winter ist er für Audi die Erlkönige gefahren, bzw. hat für Reisegruppen in einem Camp gekocht, wo ich ihn auch ken


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2016, 08:07 
Offline
Blaubeer-Experte ***
Blaubeer-Experte ***
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. August 2008, 10:05
Beiträge: 2083
Wohnort: Osternohe
Ich denke nicht, dass das so ein großes Problem sein wird. Ich weiß jetzt nicht wie das im Ruhrgebiet ist, aber ich denke das ist nicht viel anders als hier (in Bayern) ist es auch nicht.

Wer in der Gastronomie arbeiten kann und will, bekommt mit Sicherheit einen Job. Da er mit der Motorsäge umgehen kann und wahrscheinlich auch einen Führerschein hat, bin ich mir sicher, dass er beispielsweise im Gartenbau ein Auskommen finden könnte.

Der Job ist die Hauptsache, der Rest geht dann schon meistens. Bin ja selber aus Skandinavien hierher ausgewandert und mein Schwiegersohn auch. Klappt meistens ganz gut.

Nur musst du dich darauf vorbereiten immer nach S. in Urlaub fahren zu müssen, denn die Sehnsucht nach der Heimat bleibt immer bestehen.

_________________
Du willst Schwedisch lernen?
www.schwedisch-intensiv.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2016, 08:57 
Offline
Blaubeer-Gourmets
Blaubeer-Gourmets
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 27. Februar 2005, 21:01
Beiträge: 6930
Wohnort: Ostfriesland
paulderfinne hat geschrieben:

Nur musst du dich darauf vorbereiten immer nach S. in Urlaub fahren zu müssen, denn die Sehnsucht nach der Heimat bleibt immer bestehen.


Das kenn ich - auch ohne von Schweden nach Deutschland ausgewandert zu sein :D

_________________
/Klaus
Norden ist das Träumen, wird es immer sein


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2016, 09:38 
Offline
Blaubeer-Experte ***
Blaubeer-Experte ***
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. August 2008, 10:05
Beiträge: 2083
Wohnort: Osternohe
klausevert hat geschrieben:

Das kenn ich - auch ohne von Schweden nach Deutschland ausgewandert zu sein :D


Muss ja nicht negativ gemeint sein. Nach dem Motto: it's not a bug, it's a feature :wink:

_________________
Du willst Schwedisch lernen?
www.schwedisch-intensiv.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 3. September 2016, 13:34 
Offline
Blaubeer-Gourmets
Blaubeer-Gourmets

Registriert: Sonntag 12. Dezember 2004, 18:41
Beiträge: 5523
:-)


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 14. September 2016, 13:42 
Offline
Blaubeerwieger *
Blaubeerwieger *

Registriert: Freitag 1. Juli 2016, 19:12
Beiträge: 17
Ich verbringe schon seit Dezember jeden Urlaub in Schweden, weil ich mich zuerst in dieses Land und dann in den Mann verliebt habe. Will diesen Ort der Ruhe und Freiheit auch nie wieder missen.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 14. September 2016, 15:24 
Offline
Blaubeer-Experte ***
Blaubeer-Experte ***
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. August 2008, 10:05
Beiträge: 2083
Wohnort: Osternohe
Na dann, auf geht's. Hol deinen Liebsten. Ich halte alle Daumen, dass ihr das schafft.

Ich denke auch, dass es momentan eine sehr gute Zeit ist hier in D. einen Job zu suchen.

_________________
Du willst Schwedisch lernen?
www.schwedisch-intensiv.de


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 15. September 2016, 15:18 
Offline
Blaubeer-Koch ***
Blaubeer-Koch ***
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 10:18
Beiträge: 5228
Wohnort: På landet i Sverige
Hast du was für mich Paul? Ich schmeiss das Handtuch........ein solches Irrenhaus hält man ja nicht aus! Zuerst effektivisiert man mit dem Hinweis darauf, dass das ja ohnehin der Computer macht und dann kann man das Programm nicht liefern und wir stehen da mit Arbeit über beide Ohren und haben niemanden der das kann. 24 Stunden haben wir um 700 Ansuchen manuell zu bearbeiten......und das mit welchem Personal? Alleine jemanden anlernen dauert mindestens ein Monat.

_________________
/Irene

Var dig själv. Alla andra är redan upptagna.
Oscar Wilde


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 15. September 2016, 19:45 
Offline
Blaubeer-Koch **
Blaubeer-Koch **
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 10. August 2005, 20:36
Beiträge: 4022
Wohnort: Bayern
Irene,
das klingt ja nicht gerade sehr aufbauend. Aber ich weiß, dass EDV-Projekte immer etwas Schwierigkeiten haben. In der Schweiz wurde das Projekt einer einheitlichen Steuersoftware nach einigen Jahren gestoppt, weil nicht absehbar war, dass es ein Erfolg werden könnte. Ja, es gehört einiges an Vorbereitung und klaren Strukturen her, um so eine Software zu entwickeln und einzuführen.

Aus der eigenen Firma kenne ich das. Es hat ca. zehn Jahre gedauert, bis die Rechnersysteme vereinheitlicht waren, überall die gleichen Programme eingeführt waren, die Spezifikationen für Rohstoffe und Fertigprodukte vereinheitlicht waren und dann die Spezialsoftware entwickelt, getestet und eingeführt war. Häufig hat die weltweite Einführung (nach Zeitplan) bis zu drei Jahre gedauert. Un immer wurde geschimpft, das wir zu langsam wären. Aber es dauert einfach einige Zeit, bis ein Pflichtenheft erstellt ist, die Software entwickelt und getestet ist.

Ich muss allerdings auch zugeben, dass sich da mehr als nur ein paar Leute darum gekümmert haben.

Ich hoffe, dass sich dieses Problem baldmöglichst löst und wieder "normale" Zustände eintreten. Ich drücke die Daumen

Kantarellen


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 16. September 2016, 13:31 
Offline
Blaubeer-Koch ***
Blaubeer-Koch ***
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 28. September 2007, 10:18
Beiträge: 5228
Wohnort: På landet i Sverige
Wär super, wenn irgendjemand denken würde bevor man sowas durchzieht. Und es wär auch nicht schlecht uns Bearbeiter zu fragen. Anfangs durften wir in diesem Projekt mitmischen......anscheinend waren wir aber zu beschwerlich. Mit meinen 20 Jahren Erfahrung weiss ich aber ziemlich viel über was machbar ist und was nicht. Ist ja nicht das erste Programm wo ich mitmische.......

_________________
/Irene

Var dig själv. Alla andra är redan upptagna.
Oscar Wilde


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 17. September 2016, 10:29 
Offline
Blaubeer-Koch
Blaubeer-Koch
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 15. Oktober 2005, 17:50
Beiträge: 2783
Oh, Irene, das hört sich wirklich anstrengend an. Kann es in gewisser Weise nachvollziehen, wenn auch ich bei uns von solchen Umstellungen (noch) nicht wirklich direkt betroffen bin. Dafür schimpfen unsere Operatöre um so mehr. Wobei, die schimpfen eigentlich immer über alles, egal ob gerechtfertigt oder nicht .. :D
Wenn du was neues suchst, Irene: Ich brauche demnächst einen neuen Assistenten. ;)

_________________
Die eleganteste Art, seinem Gegner die Zähne zu zeigen, ist ein Lächeln!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Copyright © 1997-2010 jan, elch & ; Links: Impressum und Kontakt, Schwedisch lernen, Deutsch-Schwedisches Wörterbuch; Sponsoren: Schwedische DVDs; Zähler: 1.000.000
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de